Hubertusmesse und Hubertusfeier in Creglingen

Die diesjährige Hubertusmesse fand in der Stadtkirche in Creglingen mit Pfarrerin Telian statt.Bildergalerie unten.

Erstellt am 03.11.2012

Die Stadtkirche war mit Laub, Früchten, gelb gefärbten Birken und einem Hirschgeweih liebevoll in den Farben der herbstlichen Natur geschmückt. Die B-Hornbläser der Kreisjägervereinigung begrüßten die Besucher des Gottesdienstes mit Jagdsignalen und die Parforcehornbläser hatten sich schon neben dem Altar postiert und ihren Einsatz vorbereitet. Frau Pfarrerin Telian wechselte sich bei der Gestaltung des Gottesdienstes mit den Bläsern ab: Die Klangfülle der Hörner war beeindruckend und die Akkustik war "trocken", wie der Leiter der Parforcehornbläser, Mathias Michelberger, feststellte: Es war kein Nachhall zu hören. Frau Pfarrerin Telian stellte in ihrer Predigt die Achtung vor der Schöpfung in den Vordergrund. Der scheinbare Widerspruch zwischen dem Gebot "Du sollst nicht Töten" und der Jagd klärt sich bei weiterem Nachdenken. Die Jagd befindet sich im Einklang mit dem Wort Gottes, der da sagt, dass sich der Mensch die Schöpfung untertan machen soll. Dies bezieht sich auf alles, was da am Himmel fliegt, in den Meeren schwimmt oder als Gewürm im Erdboden unterwegs ist. Die Pfarrerin hob im weiteren Verlauf ihrer Predigt die veränderten Lebensbedingungen hervor. Wir leben nicht im Paradies, unsere Landschaft ist keine Naturlandschaft sondern eine Kulturlandschaft, in der sich einzelne Tierarten stark vermehren und durch die Jagd reguliert werden müssen. Dass dies auf der Grundlage der Waidgerechtigkeit geschieht, liegt in der Verantwortung der Jäger. Die Parforcehornbläser hatten das "letzte Wort" und wurden mit dem Applaus der Kirchenbesucher belohnt. Am Ausgang des Gotteshauses verabschiedeten auch die B-Hornbläser der Vereinigung die Gäste der Hubertusmesse mit weiteren Jagdsignalen.Der Ausklang des Abends fand bei wilden Köstlichkeiten im "Blockhaus" in Creglingen statt. Kreisjägermeister Hariolf Scherer versäumte es dort nicht, sich bei Frau Pfarrerin Telian für die gelungene Messe und die treffende Predigt mit einem Wildkochbuch herzlich zu bedanken. Scherer bedankte sich ebenso herzlich bei den zwei Bläsergruppen der Vereinigung sowie bei Hegringleiter Otto Busch, der die Hubertusmesse und die anschließende Feier organisierte.

Erstellt am 05.03.2014
Zurück zur Übersicht