Jägerinnenforum im Saugatter Louisgarde

Ein Teilnehmerbericht

Erstellt am 08.08.2019

Am 4.8.19 traf sich das Jägerinnenforum Baden-Württemberg im Saugatter Louisgarde. Ich selbst bin völlig ohne Hund aufgewachsen und führe aus Zeitgründen leider nach wie vor keinen eigenen. Dennoch und gerade deshalb habe ich mich zur Teilnahme entschlossen, um die Situation vor Ort zu erleben.

Insgesamt 18 Hunde waren zu Übungszwecken dabei. Zwei einzelne Jägerinnen nutzten die Möglichkeit, das Saugatter ohne Hund kennenzulernen.

Um es kurz zu machen: Alle vorgestellten Hunde waren den Anforderungen gewachsen und haben diese erfüllt. Je nach Ausbildungsstand und individueller Veranlagung der Tiere (und auch der HundeführerInnen) gaben die Gattermeister wertvolle Tipps. Manchem Menschen wurde hierdurch erst klar, wie sehr er durch sein eigenes Verhalten seinen Hund beeinflusst, also entweder zu einer guten Leistung motiviert oder eben ihn schwächt oder sogar blockiert. Am Ende der Trainingseinheiten waren alle TeilnehmerInnen mit dem Ablauf wie auch der Weiterentwicklung sehr zufrieden.

Insgesamt sechs Wildsauen stehen in zwei verschiedenen Gattern zu Übungszwecken zur Verfügung, die sich ihrer Aufgabe genau bewusst sind. Sie zeigen den Hunden auch mal deren Grenzen auf und erziehen diese hierdurch zur Vorsicht. Sehr schön und lehrreich für mich war, dass die Sauen keinerlei Scheu vor Menschen ohne Hund haben, sodass ich sie ohne größere Entfernung in aller Ruhe beobachten konnte, was im Revier sicherlich nicht möglich und auch nicht zu empfehlen ist. Nachdem das erste Adrenalin abgebaut war, eine tolle Erfahrung. Die Teilnahme mit und ohne Hund kann ich daher allen (Jung-)Jägern nur empfehlen.

6.8.19 CLa

Erstellt am 08.08.2019
Zurück zur Übersicht