Erfolgreich jagdliche Brauchbarkeit unter Beweis gestellt

Große Nachfrage an der Brauchbarkeitsprüfung der Kreisjägervereinigung Mergentheim.

Erstellt am

17 Gespanne stellten sich bei herrlichem Herbstwetter am 22. und 23.10.2022 am Treffpunkt Dolinenhütte in Assamstadt dem Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit. Insbesondere Kuno Throm und Anke Nawratil-Stütz stellten hier wieder ihren unermüdlichen Einsatz unter Beweis.

Nach mehr als einem Jahr intensiver Vorbereitung sehnten sich viele auf das Wochenende. Auf dem Programm standen an den zwei getrennten Prüfungstagen nämlich die Brauchbarkeit für Nachsuchen im Schalenwildrevier sowie im Feld und Wald nach dem Schuss. Eine wichtige Voraussetzung zur erfolgreichen Ausübung der Jagd in Baden-Württemberg. Diese Anspannung war bei der morgendlichen Begrüßung anzumerken. Sie löste sich aber sehr schnell und so konnten am Ende des Tages 16 Gespannen die geforderten Leistungen für die waidmännische Jagd erfolgreich meistern.

Ehrenkreisjägermeister Hariolf Scherer und Hundeobmann Manfred Stütz schauten bei der gemeinsamen Urkundenverleihung in viele glückliche und zufriedene Gesichter. Besondere Worte fand der Ehrenkreisjägermeister für die Revierinhaber, die zahlreichen Richter*innen und Helfer und nicht zuletzt der hervorragenden Vorbereitung, die diese umfangreiche Prüfung so eindrucksvoll möglich machten. Mit dem jagdlichen Klang der Hörner, treffenden Worten und einem reich gedeckten Mittagstisch fanden zwei erfolgreiche Tage bei bester Stimmung im herbstlich geschmückten Jägerhaus der KJV Mergentheim einen gebührenden und feierlichen Abschluss.

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil an alle erfolgreichen Gespanne.

Text und Fotos: KJV MGH/FB Hundewesen