geänderte Öffnungszeiten an der Konfiskat-Kammer

Besichtigung und Schulung der Bad Mergentheimer Jäger zur Nutzung der neuen Verwahrstelle

Erstellt am 16.01.2020

Die Einrichtung von Verwahrstellen zur seuchenhygienischen Sammlung von Aufbruch und verendeten Wildschweinen ist zentraler Bestandteil des baden-württembergischen Tilgungsplans zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest. Durch die Einrichtung eines flächendeckenden Netzes von Verwahrstellen wird das Risiko der Weiterverbreitung im etwaigen Seuchenfall der ASP in der Wildschweinpopulation erheblich reduziert. Eine neue Verwahrstelle wurde nun in Bad Mergentheim in der Nähe des Bauhofes gemeinsam mit der Kreisjägervereinigung in Betrieb genommen. Dankenswerterweise hat der Main-Tauber-Kreis die Anlage errichtet und die Stadt Bad Mergentheim sorgt für den Betrieb und eine regelmäßige Reinigung sowie die Unterhaltung des Gebäudes. Zusammen mit Herrn Dr. Gerhard Wegmann vom Veterinäramt des Main-Tauber-Kreis, dem Bauhofleiter Georg Teufel, dem verantwortlichen Mitarbeiter Wolfgang Tremmel und Kreisjägermeister Hariolf Scherer sowie den Bad Mergentheimer Jägern wurden die Öffnungszeiten festgelegt und der Ablauf der Annahme erläutert.

Die Öffnungszeiten sind Montag/Mittwoch/Freitag von 07.15 Uhr bis 8.15 Uhr und Montagnachmittag  von 15 Uhr bis 16.30 Uhr.

In Notfällen hat sich Herr Wolfgang Tremmel dankenswerterweise bereit erklärt, darüber hinaus nach Absprache zur Verfügung zu stehen. Wichtig ist, dass die Tierkörper und Teile nur während der Öffnungszeiten übergeben werden dürfen. Sollte Tierkörperteile außerhalb den Öffnungszeiten einfach abgestellt werden, wird dies strafrechtlich verfolgt.

Erstellt am 16.01.2020
Zurück zur Übersicht