Johannisfeuer Hegering IV 2017

Unsere Vorfahren waren viel stärker als wir vom Tageslicht und damit von der Sonne abhängig. Ihr Licht und ihre Wärme ehrten und feierten sie mit verschiedenen Festen. Eines dieser Feste ist die Sommersonnwende am 21. Juni.

Witterungsbedingt wurde aus dem „Johannisfeuer“ eine „Johannisfeier“

Erstellt am 27.06.2017

Die Sommersondwende bezeichnet den längsten Tag des Jahres. Nach altem Kalender war dieser allerdings der 24. Juni – der Johannistag. So wurde der heidnische Brauch des Sonnwendfeuers in die christliche Tradition übernommen und wird vielerorts noch heute mit großen Feuern gefeiert.

Zum Johannisfeuer am Samstag, 24. Juni, lud der Hegering IV die Igersheimer Bevölkerung auf die REISFELDER HÖHE ein. 

Für kalte Getränke, gegrillte Wildschweinbratwürste, Wildschweinschinken und Hörnerklang war ab 19.30 Uhr gesorgt. Das Feuer sollte bei Anbruch der Dunkelheit entfacht werden. Aufgrund der langanhaltenden Hitzewelle, der extremen Trockenheit und der aufkommenden Windböen entschloss man sich aber kurzfristig aus Sicherheitsgründen, auf das Feuer zu verzichten.

Dennoch wurde die Feier von zahlreichen Besuchern - u.a. dem Bürgermeister von Igersheim Frank Meinikheim - angenommen und man genoss bis spät in die Nacht die herrliche Sommernacht.

Erstellt am 27.06.2017
Zurück zur Übersicht