Beginn der Jagd bei der Kreisjägervereinigung Mergentheim

Seit 1. Mai gibt es wieder frisches Wildfleisch direkt vom Jäger. Auf dem Grill oder in der Küche – Wildbret wird laut einer aktuellen Jagd-Umfrage immer öfter zubereitet und gegessen.

Hochsaison für Feinschmecker

Erstellt am 16.07.2017

Mit Picknick-Decke und Grillzange zieht es die Deutschen hinaus ins Grüne: Der Mai ist für viele Auftakt der Grillsaison. Und Jäger starten in die eigentliche Jagdsaison, bei uns im Taubertal dürfen jetzt Rehböcke, Schmalrehe und Wildschwein gejagt werden.

Wildbret liegt im Trend Bei immer mehr Menschen steht Fleisch von wildlebenden Tieren auf dem Speiseplan. Laut repräsentativer Umfrage des Deutschen Jagdverbandes (DJV) haben mehr als 60 Prozent der Befragten im vergangenen Jahr Wildbret gegessen oder sogar selbst zubereitet. Dies sind 12 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2008. Die Wertschätzung für Wildbret ist sogar noch höher: Acht von zehn Befragten schätzen Wildfleisch als gesundes und natürliches Lebensmittel.

Jagd und Genuss gehören zusammen Grill-Rezepte, Hintergrundwissen und Kochvideos rund um Wildbret finden Verbraucher auf der Internetseite www.wild-auf-wild.de. Die Informationsplattform erleichtert Verbrauchern den Zugang zum Lebensmittel Wildbret. Über ein Verzeichnis von Restaurants, Jägern und Vermarkter finden Konsumenten leicht den nächstgelegenen Gasthof mit der Auszeichnung „Wild aus der Region“ oder Adressen von Jagdpächtern der Kreisjägervereinigung die im Main-Tauber-Kreis Wild nahezu küchenfertig anbieten.

Erstellt am 16.07.2017
Zurück zur Übersicht